Die Saison ist eröffnet

02.09.17 Auftakt der BSKV Jugendmeisterschaft 2017/18 

Auf der Kegelsportanlage Völkerfreundschaft fand der erste Spieltag der BSKV-Jugendmeisterschaft statt. Für unser Lou geht es nun schon in die dritte Saison. Er spielt weiterhin bei der männlichen Jugend B. Seine erfolgreiche letzte Saison zu wiederholen wird schwer werden, das Leistungsniveau in dieser Altersklasse ist, wie der erste Spieltag zeigte, wie erwartet sehr hoch. Lou schob, unter der Leitung von unserem neuen Sportfreund und Trainer Dirk Koch,  mit 813 Holz ein hervorragendes Ergebnis. Das dieses Ergebnis nur für “ Platz 5 “ reichte, zeigt wie hoch das Niveau ist. Es wird für Lou sehr schwierig werden seinen dritten Platz aus der vorigen Saison erneut zu erreichen.  Ergebnisse…. Jugend 2017-18

Am Freitag (01.09.17) fanden in der Kollwitzstr. die ersten Spiele des SGW-Pokal statt!

Wenn man so will haben Nadine und Lothar mit ihrem Pokalspiel die Saison eröffnet Gleich im ersten Spiel kam das neue Spielsystem, mit Vorgabe für den nach Rangliste vermeintlich schwächeren Spieler ,  zum tragen. Nadine schob zwar mit 693 Holz gegenüber den 685 Holz von Lothar das bessere Ergebnis, konnte aber die 17 Holz Vorgabe für Lothar nicht ganz aufholen. Somit erreichte Lothar die zweite Runde Glückwunsch. Im zweiten Spiel des Tages trafen dann Andrea und Rene aufeinander. Auf Grund der 35 Holz Vorsprung für Andrea durfte auf ein spannendes Spiel gehofft werden. Um es vorweg zu nehmen hielt diese Partie das was sie versprach. Andrea bot mit 729 Holz eine sehr gute Leistung. Mit den 35 Holz Vorsprung ergab das ein Gesamtergebnis von 764 Holz. Rene hatte damit schon eine recht schwierig zu lösende Aufgabe. Er behielt aber im direkten Duell jederzeit die Nerven und schaffte mit all seiner Routine und Klasse 765 Holz und siegte  einen Holz Vorsprung. Glückwunsch Rene eine großartige Leistung!!! Das dritte Spiel des Abends bestritten dann Angelika und unserer Abteilungsvorsitzender Sven. Entsprechend der Rangliste fing  Sven mit drei Holz Vorsprung an. Beide hatten einen ordentlichen Start und lagen erst einmal dicht beieinander. Dann hatte  Angelika Probleme mit ihrem rechten Oberschenkel und somit auch Schwierigkeiten mit dem Anlauf. Was sich auch mit minus5 nach Bahn 1 negativ auf ihr Ergebnis auswirkte. Nach einer kurzen Pause, die Sven ihr großzügig gewährte, konnte Angelika weiterspielen und kam nun von Wurf zu Wurf immer besser zurecht. Sie erreichte  714 Holz und konnte somit Sven, der 705 Holz bei zwei Fehlwürfen schob, aus dem Pokalwettbewerb werfen. Glückwunsch Angelika und großen Respekt für den gezeigten Kampfgeist. Diese drei Spiele machen Appetit auf mehr!

Auslosung SGW Pokal 2017

Die Saison geht so langsam los. Gestern haben wir die 1.Runde im SGW-Pokal ausgelost. Gleich in Runde eins kommt es zum Aufeinandertreffen unserer zur Zeit beiden besten Kegler Dirk und Dennis. Auf Grund dessen das in diesem Jahr die vermeintlich schwächeren Spieler/-innen einen Vorsprung erhalten, ist in allen Duellen für Spannung gesorgt. Mehr über die Ansetzungen könnt ihr unter der Rubrik SGW Pokal nachlesen. SGW- POKAL

Deutsche Jugendmeisterschaft 2017 Bohlekegeln

Vom 09.-11.06.2017 fand in Lüneburg die deutsche Jugendmeisterschaft im Bohlekegeln statt. 

Am Start waren 211 Sportler/-in aus acht Bundesländer. Berlin wurde durch die Auswahl des BSKV vertretenMit von der Partie war auch unser Lou. Er hat sich als viertplatzierter der Berliner Meisterschaft für die DJM qualifiziert und hatte einen Startplatz für die Teamentscheidung Jugend B männlich innerhalb des BSKV Teams.

Los ging es mit am Freitag um 11:00 Uhr mit der Eröffnung. Nach den Ansprachen einiger Offiziellen kam dann der Einmarsch aller Aktiven und Betreuer aus den teilnehmenden acht Bundesländern. Fahnenträger für Berlin war unser Lou. 

Nach dem die Nationalhymne abgespielt und die Meisterschaft durch den DBKV-Jugendwart Thomas Cassube  offiziell eröffnet wurde, rollten pünktlich um 11:30 die ersten Kugeln. Los ging es mit den Team-Entscheidungen Jugend B weiblich und männlich. Lou ging für das BSKV-Team als erster auf die Bahn. Er schob mit 819 Holz (+99) ein sehr gutes Ergebnis. Damit brachte er sein Team nach dem ersten Durchgang auf einen Medaillenplatz. Als zweiter ging Henry Ritter von Schwarz Weiss auf die Bahn. Henry erwischte einen sehr guten Tag und erreichte mit 834 Holz ein ganz starkes Ergebnis, welches das Team auf Rang zwei brachte. Die Hoffnung auf eine Medaille war jetzt sehr groß. Zumal mit Philip Bartel, dem amtierenden deutschen Einzelmeister und mit Lukas Scheffler , einer der allerbesten Sportkegler von Deutschland in dieser Altersklasse, noch zwei Asse für die Mannschaft an den Start gingen. Philip schob mit 810 Holz zwar ein ordentliches Ergebnis, aber gemessen an seinen Fähigkeiten etwas unter seinen Möglichkeiten blieb. Vor dem letzten Durchgang lag das Team nun auf Platz 3 mit 27 Holz Vorsprung auf den Viertplatzierten. Lukas hielt in einem hochklassigen Finaldurchgang 839 Holz sehr gut mit und hat somit schon mal Bronze gesichert. Da der Schlusskegler, von der auf Platz Zwei liegenden Hussumer Mannschaft, mit der Bahn überhaupt nicht zurecht kam das BSKV Team noch auf den zweiten Platz und holten sich die Silbermedaille.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!   

Deutsche Jugendmeisterschaften im Dreibahnenspiel

  Vom 06.05-07.052017 fand in Wolfsburg die Deutschen Jugendmeisterschaft im Dreibahnenspiel , der Königsdisziplin im Kegelsport, statt. Mit Lou unserem Jugendspieler, hat sich zum ersten Mal jemand von unserer SG für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Lou ging im Einzel und Doppel der männlichen Jugend B an den Start. Das er es überhaupt zur Deutschen Meisterschaft geschafft hat, war schon eine tolle Leistung.                                                                                                   Beim Berliner Team ist es Tradition das der oder die kleinste, bei der Eröffnung der Fahnenträger ist. So kam Lou auch noch zu der Ehre, Fahnenträger zu sein. Was Lou natürlich auch mit Stolz erfüllte.

Am Sonnabend wurden die Doppel-und Mixed Meisterschaften ausgetragen. Lou spielte im Doppel mit Henry Ritter von Schwarz Weiss Berlin zusammen. 10 Paare waren am Start. Beide haben sich wirklich große Mühe gegeben, konnten aber leider nicht ganz ihre Nervosität ablegen. So schob Henry auf der Bohlebahn zwei Fehlwürfe und auf der Scherebahn  ein Fehlwurf. Lou hatte dafür bei Classic ein Fehlwurf und zwei Würfe wo nur zwei Kegel fielen. Insgesamt kamen die beiden auf ein Endergebnis von 691 Holz und landeten damit auf Platz 9. Minimalziel nicht letzter zu werden erreicht.

Sonntag stand dann die Einzelmeisterschaften auf den Programm.  Gespielt wurden 10Wurf pro Bahn, vier Bahnen je Disziplin. Also 40 Wurf pro Bahndisziplin. Auf der Bohle-und Scherebahn wird in die vorgegebene Gasse gespielt. Los ging es mit Bohle. Lou zeigte sich erstaunlicher Weise sehr ruhig und abgeklärt. So das er sehr konzentriert zu Werke ging. Das sollte sich auch in seinem Ergebnis wieder spiegeln. Mit 295 Holz hat Lou ein ganz hervorragendes Ergebnis geschoben. Damit war Lou zusammen mit ein Sportfreund aus Brandenburg Tagesbester in der Bahndisziplin Bohle. Als nächstes ging es nun auf die Scherebahn. Für Lou war es das dritte Mal, das er auf eine Scherebahn geschoben hat. So waren die Erwartungen auch nicht all zu hoch. Aber mit 235 Holz bot er eine sehr achtbare Leistung. Jetzt war noch Classic dran. Classic hat Lou schon öfters mal in der Hämmerlingstr. trainiert und sah dabei nicht schlecht aus. Aber irgendwie wollte es letzten Sonntag auf der Classicbahn für Lou nicht so richtig laufen. Mit 196 Holz ist er da dann doch etwas unter seinen Möglichkeiten geblieben. Trotzdem schaffte Lou mit 726 Holz (+126) ein tolles Gesamtergebnis. Dieses Ergebnisse reichte am Ende für den 13.Platz und damit hat Lou auch im Einzel das Minimalziel, nicht Letzter zu werden, erreicht. Unbedingt erwähnt sein sollte noch dass hervorragende Ergebnis von Lucas Scheffler Union Oberschöneweide. Lucas hat mit starken 791 Holz seinen Deutschen Meistertitel vom Vorjahr verteidigt.

Insgesamt war das BSKV Team welches ja Berlin vertreten hat sehr erfolgreich. Sie holten einmal Gold 5x Silber und 3x Bronze. Glückwunsch an allen Aktiven und Betreuer.

Nun noch ein paar persönliche Worte meinerseits zu den Jugendmeisterschaften. Als sein Heimtrainer, Betreuer und als sein  Stiefpapa habe ich es mir natürlich nehmen lassen, Lou gemeinsam mit unserer Sportfreundin Nadine, Lou’s Mama und meine Ehefrau, vor Ort persönlich zu unterstützen. Für Nadine und für mich war es auch das erste Mal, das wir live bei einer deutschen Meisterschaft der Jugend, dabei waren. Wir waren und sind immer noch schwer beeindruckt von der fantastischen Stimmung bei den Wettkämpfen. Das war Gänsehautfeeling pur und das Nonstop!!! Muss man mal mitgemacht haben. Ein großes Dankeschön gilt auch den Betreuern vom BSKV-Team. Sie sind fantastisch mit den Jugendlichen umgegangen, haben die Mädels und Jungs ganz hervorragend unterstützt und betreut.

DJM Wolfsb.

Skatturnier

Am 27.04. fand das traditionell jährlich ausgespielte Skatturnier der SG Weißensee statt. Gespielt wurde im Freizeithaus in der Pistoriusstraße, dem Spielort unserer Sportfreunde vom Schach. Da den Keglern keine geeignete Location zur Verfügung steht, haben wieder einmal unsere lieben Sportfreunde vom Schach die Organisation und Durchführung des Turniers übernommen. Wie immer haben sie das  ganz hervorragend gemacht. Dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön an allen, die bei der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Turniers, beteiligt waren. Ein besonderes Dankeschön gilt Sportfreund Markus Hampel, der als Spielleiter fungierte. Markus glänzte durch sein hohes Fachwissen, mit kurzen knackigen und schnell auf den Punkt gebrachten Ansagen und vor allem das er, ohne Hektik zu verbreiten, für einen zügigen Turnierverlauf gesorgt hat.

Nun zum Turnier 15 Sportfreunde haben mitgespielt. Es waren 11 vom Schach und  leider nur vier von uns Keglern. Uwe, Frank, unser Vereinsvorsitzender Gerald und Torsten waren für die Kegler am Start. Sie waren an diesem Tag, gegen die sehr gut aufgelegten Schachfreunde, ohne jede Chance. Uwe war noch unser Bester mit Platz Sieben oder Acht. Gerald auf Platz 12, Frank wurde 13. und Torsten 14. Da ist noch eine Menge Spielraum nach oben. Die Mannschaftswertung ging somit eindeutig an die Abt. Schach und der Einzelsieg natürlich auch. Die genauen Ergebnisse findet ihr demnächst hier.

Im nächsten Jahr wäre eine höhere Beteiligung von uns Keglern sehr wünschenswert. Schön wäre auch, wenn es gelingen würde, das Turnier an einem Freitag auszutragen. Mitten in der Woche bis nach Mitternacht ist für die Berufstätigen nicht so optimal.

 

Mitgliederversammlung

Am 21.04.2017 fand unsere Mitgliederversammlung in der Kollwitzstr. statt. Die Beteiligung war mit 15 Mitgliedern, angesichts der Wichtigkeit der besprochenen Themen, sehr dürftig und enttäuschend. Die Hauptthemen des Abends waren die Festlegung des monatlichen Beitrags und die Mannschaftsmeldung für die neue Saison.

Beim Thema Beitrag gab es durchaus eine kontroverse aber auch konstruktive Diskussion. Bei der es darum ging wie hoch die notwendige Beitragserhöhung ausfallen soll. Es wurde dann über zwei mögliche Modelle der Beitragserhöhung abgestimmt. Die Abstimmung dann eindeutig für ein Modell aus. Das Ergebnis wird im Protokoll der Mitgliederversammlung, welches demnächst auf unserer Homepage im Mitgliederbereich zu lesen sein wird, mitgeteilt.

Dann ging es um die Mannschaftsmeldung für die Saison 2017/18. Bevor wir die Mannschaftsmeldungen festlegen konnten, mussten wir erstmal über zwei Angebote einer Spielgemeinschaft abstimmen. Das eine Angebot kam von KSV Blau Weiss. Es waren auch drei Sportfreunde von Blau Weiss als Gast anwesend um uns ihre Vorstellung einer Spielgemeinchaft  mitzuteilen. Die Vorstellung von Blau Weiss war ohne jedes Fundament und zu dem weit weg von unserem Verständnis wie eine Spielgemeinschaft aussehen könnte. So dass unsere Mitglieder eine Spielgemeinschaft mit Blau Weiss einstimmig ablehnten. Das zweite Angebot kam von SC Eintracht Berlin. Eintrachts Mitglieder haben auf ihrer Mitgliederversammlung, einer eventuellen Spielgemeinschaft mit uns zugestimmt. Eintracht hatte auch konkrete Vorstellungen wie die SpG. aussehen könnte. Diese Vorstellungen deckten sich weitestgehend mit den unseren. Wir sind aber alle zu sehr mit der SG verwurzelt, so das wir einstimmig dafür plädierten alleine zu bleiben.

Nun konnten wir zur Diskussion, über die Anzahl der Mannschaften und über die Spielklasse der einzelnen Mannschaften, übergehen. Mit dem Ergebnis der konstruktiven Diskussion, können wir denke ich alle zufrieden sein.  Wir gehen in der kommenden Saison mit zwei Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft an den Start. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Landesliga. Die zweite Mannschaft wird am BSKV Spielbetrieb in der Liga teilnehmen. Unsere Damen spielen wieder in der BSKV-Liga spielen.

Die Mitgliederversammlung war, dank der aktiven Beteiligung der anwesenden Mitglieder, eine gelungene Veranstaltung bei der durchweg positive Entscheidungen getroffen wurden. Ein großes Dankeschön an allen Beteiligten!!!

 

Endlauf unserer Vereinsmeisterschaft

Am 02.04. fand der Endlauf unserer Vereinsmeisterschaft statt

Als Austragungsort wählten wir diesmal die Kegelbahn im “ Croatia Grill“ im Ritterlandweg 5. Dort trainiert eine Gruppe von ehemaligen Mitgliedern immer Donnerstag. Eine sehr schwere Bahn mit ultra kurzem Anlauf, gegen dem der Anlauf damals auf der Weißenseer Anlage fast ein Marathonlauf ist. 🙂  Das die Bahn schwer zu schieben ist zeigt auch die Tatsache, das auf der Anlage noch nie ein rotes Ergebnis geschoben worden ist.

Leider waren nur elf Aktive am Start. Aber manchmal ist halt weniger mehr. Es war insgesamt ein toller Sonntagnachmittag-Abend, in gemütlicher Atmosphäre. Zu der guten Stimmung trugen auch unsere Gäste und die leider nicht einsatzfähigen Sportfreunde bei. Danke an Bernd, Uwe, Doris und Burckard die uns in allen Belangen unterstützt und somit zu einen gelungenen Wettkampf beigetragen haben!!!

Nun aber zum sportlichen. Den Wettkampf eröffnete unser Jugendspieler Lou. Er schob mit der kleinen Kugel sehr beachtliche 634 Holz. Als nächster war nun Gerald an der Reihe. Der für viele schon mal ein Fingerzeig war. Am Ende stand bei Gerald 666 Holz zu Buche. Ob er damit seinen vierten Platz verteidigen kann durfte zumindest bezweifelt werden. Nach Gerald unserem Vereinsvorsitzenden war nun Sven Leiter der Abt. Kegeln am Start. Wir wissen ja das Sven zur Zeit nicht sein wahres Leistungspotenzial abrufen kann und somit sein Ergebnis mit 630 Holz nicht so überraschend war. Es waren aber einige Würfe dabei, mit Butterweichen Aufsatz und gerader Armführung, wo er Ansatzweise sein eigentliches Können zeigte. Nach Sven war nun Lothar an der Reihe der ein rabenschwarzen Tag erwischte. Leider unterliefen ihm zehn Fehlwürfe. So dass sein Ergebnis mit 574 Holz sehr bescheiden ausfiel. Was nach seinen sehr guten Auftritt beim zweiten Lauf in der Kollwitzstr, schade ist. Nach Lothar ging nun Tommy auf die Bahn und setzte mit 685 Holz das erste Achtungszeichen. Damit kam er in der Tageswertung auf Platz 3 und stellte, mit diesem Ergebnis einmal mehr seine Leistungssteigerung in dieser Saison, unter Beweis. Jetzt war mit Evi die einzige Frau dran. Evi konnte ja locker aufspielen, was sie auch machte und mit 674 Holz ein sehr ordentliches Ergebnis geschoben hat. Damit ist Evi Vereinsmeisterin 2017. Herzlichen Glückwunsch!!!

Nun war es Zeit auch die Entscheidung bei den Herren herbeizuführen. Obwohl die Entscheidung auf den ersten drei Plätzen ja schon vermeintlich gefallen schien, zeigte Frank von Anfang an das er nochmal alles geben wird um vielleicht doch noch auf Platz drei zu kommen. Frank schob, trotz eines Fehlwurfs starke 691 Holz. Jetzt galt es für Frank abzuwarten, was der mit 24 Holz vor ihm liegende Torsten zu leisten im Stande ist. Torsten begann mit einen 71er Durchgang gar nicht so schlecht. Dann wurden seine Probleme mit dem kurzen Anlauf immer augenscheinlicher. Er verlor zunehmend seine Linie. Auf dem rechten Aufsatz der ersten Bahn schob er die Kugel an um den Wurf kurz zu halten. Dann hat er es übertrieben und handelte sich ein Fehlwurf ein. Mit dem Wissen was Frank geschoben hat, fingen bei Torsten nun die Nerven an zu flattern. Nach Bahn 1 stand bei ihm minus 14 zu Buche. Auf dem linken Aufsatz der zweiten Bahn fing sich Torsten nochmals acht minus ein was nicht zu seiner Beruhigung beitrug. Vor dem letzten Aufsatz stand er nun bei -22. Er fightete nun und lag Anfangs auf dem Aufsatz knapp im Plus. Alles schien für Torsten zu laufen. Dann schob er beim elften Wurf sein zweiten Fehlwurf danach zwei sechsen. Jetzt war er schon bei -30 noch zwei sechsen und Frank ist dritter. Beim 15 Wurf schob er seine erste Neun und hatte wieder ein wenig Luft. Die Würfe 17 und 18 liefen nicht nach seinen Vorstellungen eine fünf und eine sechs. Jetzt waren es -31 er durfte keine sechs mehr schieben auf den letzten sieben Wurf. Torsten behielt die Nerven schob Tatsache sieben 7 in Folge und sicherte sich so mit einen Holz Vorsprung den dritten Platz. Jetzt waren unsere Cracks dran. Rene und dann Dennis. Die Meisterschaft war Angesichts des großen Vorsprung von Dennis schon entschieden. Die spannende Frage war jetzt ob einer von den beiden die 700 knacken kann. Für Rene wird es an diesem Tag wohl nichts mit 700. Bei minus 13 auf Bahn1 war das nicht mehr zu schaffen. Aber da war ja noch Dennis. Nach dem ersten Aufsatz hatte er +5 was bei allen die Hoffnung nährte das es heute klappen kann, mit dem roten Ergebnis. Dennis blieb weiter hoch konzentriert und somit im Plusbereich. Ich glaube er war nicht einmal im Minusbereich. Wie auch immer Dennis hat auch diese Bahn gerockt und hat sie was ein rotes Ergebnis betrifft entjungfert. Glückwunsch Dennis!!! Dennis ist mit großem Vorsprung Vereinsmeister 2017. Sein großer Vorsprung unterstreicht seine derzeitige Ausnahmestellung. Glückwunsch Dennis VM 2017

Sorry das ich über mich etwas ausführlicher geschrieben habe, es hat nichts mit Selbstdarstellung zu tun. Es war halt die einzige spannende Entscheidung beim Endlauf!!!

 

Ein Ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns

26.03.17 Drei Mannschaften absolvierten ihr letztes Saisonspiel

Als erstes ging es für unsere Damen los. Der 8. Spieltag der Damen- BSKV-Liga fand im Freizeitforum Marzahn statt und wurde in Turnierform ausgespielt. Unsere Damenmannschaft ging als Tabellenfünfter in das Turnier. Wie schon in der vergangenen Saison beim Abschlussturnier, zeigten die Mädels was sie drauf haben und wurden mit nur 15 Holz Rückstand hinter, dem neuen BSKV Mannschaftsmeister der Damen Lok Schöneweide, Zweiter und erhielt dafür 2,5 Punkte. Ausschlaggebend für die gute Platzierung, war die sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Es waren nur 17 Holz Unterschied zwischen der Tagesbesten, Martina 891 Holz und der fünften unserer Mädels Evi mit 874 Holz. Man hat wieder mal gesehen zu was unsere Damen fähig sind, wenn alle halbwegs gesund und einsatzfähig sind. Mit 8,5 Punkte belegt unsere Damenmannschaft am Ende der Saison den vierten Platz in der BSKV-Liga der Damen. Das ist eine deutliche Steigerung zur Vorsaison. Bleibt zu hoffen das die Damen auch in der nächsten Saison eine Mannschaft stellen.

Zur Mittagszeit traten unsere beiden Mannschaften der offene Liga zu ihrem letzten Saisonspiel an. Die erste Mannschaft hatte noch theoretische Chancen auf den Staffelsieg. Hat leider nicht geklappt. Die vor ihnen liegende  Mannschaft  KSC Wuhlheide hat  ihr letztes Spiel gewonnen. Damit war der mögliche Staffelsieg vom Tisch.      Die Mannschaft hatte, auf Grund der krankheitsbedingten Absage von Udo, Gerald als Ersatzmann bei. Da der Staffelsieg nicht mehr möglich war, entschied Mannschaftsleiter Olli das Spiel zu dritt anzugehen. Damit Gerald noch zu seiner Mannschaft fahren kann um dort noch mitzuspielen und seinen ersten Platz in der Einzelwertung zu verteidigen können. Zu dritt war das Spiel gegen den Tabellenführer natürlich nicht zu gewinnen. Da Sven mit 670 Holz und Hansi mit 689 Holz doch ein gutes Stück unter den Erwartungen waren und auch Lothar mit 693 unter den Ergebnissen des Gegners geblieben ist, wurde das Spiel ganz klar mit 26:9 EWP und 3:O Punkte verloren. Die Mannschaft landete  mit 11Punkte auf den dritten Platz. Was für meine Begriffe eine sehr gute Platzierung ist. Angesichts der Probleme die die Mannschaft die Saison über hatte. Mit Olli, Jens, Hansi und Ronne vier Langzeitausfälle dazu noch Maik nach drei Spielen weg (Herren), das war schon heftig. Bleibt die Hoffnung das es nächste Saison besser läuft. Wenn alle wieder gesund sind spielt das Team in der nächsten Saison um den Staffelsieg. Der Spielbericht mit den Ergebnissen  folgt demnächst. Alle Ergebnisse der Mannschaft findet ihr auf der entsprechenden Mannschaftsseite.

Die zweite Mannschaft unserer offenen Liga traf in ihrem letzten Saisonspiel, in Lindenberg auf KSC Schwarz Weiss. Leider gab es wieder eine herbe Niederlage. Mit 2476:2809 haben sie das Spiel mehr als deutlich verloren. Selbst Gerald, der vor geraumer Zeit bei unserem Vereinsmeisterschaftslauf in Lindenberg noch 727 Holz schob, kam mit 702 Holz nicht so zurecht wie gewünscht. Es hat für ihn aber immerhin zum 3.Platz und sechs EWP gereicht. Damit konnte er seinen ersten Platz in der Einzelwertung verteidigen. Herzlichen Glückwunsch!!! Im Spiel hat man leider gesehen das die Mannschaft in die Jahre gekommen ist und die Teammitglieder nicht mehr die körperlichen Voraussetzungen besitzen, um eine so lang und kräftig zu spielende Bahn zu bewältigen.                                                                                          Mit viel Wehmut müssen wir zur Kenntnis nehmen das es für das Team aller Wahrscheinlichkeit nach das letzte Spiel war. Nach Gabi’s Rücktritt vom Wettkampfsport und den gesundheitlichen Problemen der anderen Mannschaftsmitglieder, von Gerald mal abgesehen, macht es keinen Sinn die Mannschaft nächste Saison an den Start zu schicken. Bleibt die Hoffnung das die Truppe auch ohne aktiven Wettkampfsport zusammen bleibt. Zeichnete doch das Team in der Vergangenheit ihr sehr gutes Verhältnis untereinander und ihr großer Zusammenhalt aus. Ich als Sportwart bedanke mich schon mal bei dem gesamten Team für ihre Jahrzehntelange Einsatzbereitschaft und wünsche euch alles Gute für die Zukunft!!!

 26.03.17 Berliner Meisterschaft im Dreibahnenspiel der Jugend

Die Berliner Meisterschaften im Dreibahnenspiel wurden in der Kegelsporthalle Völkerfreundschaft ausgetragen. Leider war die Scherebahn immer noch nicht einsatzfähig so das es am 26.03. nicht zur Entscheidung kam wer Berliner Meister in den einzelnen Klassen wird. Die beiden Läufe auf Schere werden nun am 09.04.17 in Fredersdorf ausgetragen und dort dann erst die Endergebnisse feststehen. Auf Grund dessen das der 09.04. in die Osterferienzeit fällt hat der Sportausschuss des LFV beschlossen das die Meisterschaft zwar erst am 09.04. entschieden wird aber die Nominierung für die deutschen Meisterschaften  nach den Ergebnissen vom 26.03.  festgelegt wird. Nun aber zum Wettkampf. Es wurde pro Bahndisziplin Bohle und Classic jeweils zweimal vierzig Wurf gespielt. Los ging es mit Bohle und der erste Lauf wurde auf den Innengassen Bahn 1-4 gespielt. Im Vorfeld des Wettkampfs fand ein Spiel der Herren 2.Bundesliga statt. Wofür die Bahn gründlich gereinigt und geölt wurde. So dass halt sehr gute Ergebnisse zu erwarten waren. Unser Lou, der sich ja auch für diese Berliner Meisterschaft qualifiziert hat, startete den Wettkampf auf Bahn 4. Er begann mit starken 69 Holz bei 10Wurf. Dann ging er auf Bahn 1 und schob da einen sensationellen 77 Durchgang! Wer nun dachte das dieser Durchgang nicht mehr zu toppen ist, den belehrte Lou auf Bahn 2 eines besseren. Er legte noch was drauf und spielte 79 Holz und auch den letzten Aufsatz Bahn 3 schob er mit 76 Holz ein Klasseergebnis. So erreichte er bei 40 Wurf sensationelle 301 Holz. Das sind 61+!!! Lou lag damit nach dem ersten Lauf auf Platz1! Nun folgte der erste Lauf in der Disziplin Classic. Da hatten die Spieler von Schwarz Weiss und Union Oberschöneweide einen kleinen Vorteil. Da sie auf ihren Trainingsstätten  Classicbahnen haben und somit doch öfters diese Spielart trainieren können. Lou schlug sich trotzdem tapfer und schob 203 Holz. Damit lag er nach dem 1. Turn Bohle/Classic mit 504 Holz auf Platz 3. Der führende Philip Bartel hatte mit 513 Holz nur neun mehr als Lou.   Der dritte Platz würde bedeuten das Lou für die deutschen Meisterschaft nominiert werden wird. Dem entsprechend war er doch ein wenig aufgeregt. Aber mit 44 Holz Vorsprung auf den viertplatzierten Henry Ritter sollte da auch nichts mehr schief gehen. Zweiter Durchgang Bohle Lou begann wieder auf Bahn 4 hatte jetzt aber Probleme mit dem Anlauf. Er fiel zweimal hin und schob zwei Vieren. Er schaffte dadurch nur einen 61 Durchgang der neben ihm spielende Henry Ritter schaffte 69. Lou sah seine Fälle davon schwimmen und verlor nun ein bisschen die Nerven. Ein paar Tränen flossen auch. Ich als sein Betreuer  habe ihn versucht zu beruhigen und  ihm erklärt das er immer noch genügend Vorsprung hat. Weiter ging es auf Bahn 1 leider hatte sich Lou noch nicht beruhigt was mich zu der eindringlichen Frage  kommen lies ob wir abbrechen wollen und nach Hause fahren oder er sich jetzt beruhigt und vernünftig weiter spielt.  Lou besann sich  und schob nun wieder vernünftig und konzentriert. Er kam noch auf 33+ und nahm Henry noch  ein paar Hölzer ab. Platz drei war ihm nicht mehr zu nehmen. Es ging jetzt wieder auf die Classicbahn. Lou steigerte sich zum ersten Lauf um 5 Holz und schob 208. Dabei gelang ihm auf Bahn 2 ein 61er Durchgang. Beim Classic ist die Fünf der Schnitt bei Erwachsene. Vor der letzten Bahn kam Suse Ziegler zu uns und teilte uns mit wenn Lou jetzt noch ein ähnlich starken Durchgang spielt würde er sogar Philip Bartel dem amtierenden Deutschen Meister überholen. Hat nicht ganz geklappt am Ende fehlten acht Holz. Aber egal Platz drei mit  58 Holz Vorsprung souverän verteidigt. Herzlichen Glückwunsch! Lou fährt nach Wolfsburg zur Deutschen Meisterschaft und startet dort im Einzel und im Doppel. Zwischenstand 3-B Berliner Jugend

letzter Spieltag BSKV Jugendmeisterschaft im FFM

Am Sonnabend fand im Freizeitforum der letzte Lauf der BSKV Jugendmeisterschaft statt. Lou der die ganze Zeit auf Platz drei stand fiel nach dem das zweite Streichergebnis aus der Wertung genommen wurde auf Platz 5 zurück. Ein Punkt hinter Henry Ritter von Schwarz-Weiss und punktgleich mit Tobi Scheffler von Schwarz Weiss. Lou hat sich viel vorgenommen und wollte noch aufs Treppchen. Henry legte mit 811 Holz schon ein ordentliches Fund vor. Im letzten Durchgang waren dann Tobi und Lou an der Reihe. Tobi schob 810 Holz. Nils Salzmann aus Lindenberg schob 812 Holz womit dann klar war das Lou 813 schieben muss um dritter zu werden. Das sind 93+ das wird schwierig. Nach drei Bahnen stand Lou bei 43+.was bedeutete das er noch zulegen muss. Auf Bahn 1 spielte Lou ganz starke 144 Holz (20 Wurf) und stand nun bei plus 67 jetzt kam die schwere Bahn 2 auf dem linken Aufsatz spielte er eine 65 und auf der sehr schwierigen rechten Gasse gelang ihm ein 69 er Durchgang. Vor der letzten Bahn stand Lou bei 81+ und brauchte noch 12+. Er behielt die Nerven und schob sehr gute 136 Holz und damit hat er sich sein Traum erfüllt und schaffte noch den Sprung auf Platz drei. Glückwunsch Lou …. Ergebnisübersicht demnächst.

Jugend17

Freitag 24.03.17  2.Lauf  Vereinsmeisterschaft

Der zweite Lauf unserer Vereinsmeisterschaft wurde in der Kollwitzstr. ausgetragen. Traditionell wird beim zweiten Lauf der Justus Schulz Pokal, Justus Schulz einer der Vereinsgründer, ausgespielt. Unter dem Gesichtspunkt betrachtet war die Beteiligung nicht zufriedenstellend und bildete keinen würdigen Rahmen für die Veranstaltung. Insgesamt waren neun Herren ein Jugendspieler und drei Damen am Start. Wobei man auch anmerken muss das wir zur Zeit den einen oder anderen Langzeitverletzten zu beklagen haben. Jetzt zum sportlichen Angelika hat am frühen Nachmittag den Reigen mit 686 Holz eröffnet. Da war Ergebnistechnisch noch Luft nach oben. Was Gerald, der als nächster auf die Bahn gegangen ist, unter Beweis stellen wollte. Mit 737 Holz ist ihm das durchaus gelungen. Als nächster ging unser Jugendlicher Lou auf die Bahn und schob für ihn durchschnittliche 646 Holz. Jetzt sollte der Wettkampf ins rollen kommen. War doch mit Frank einer aus dem magischen Trio an der Reihe. Er legte auch gleich los wie die Feuerwehr und schob auf Bahn 1 +19. Auch Bahn 2  hat er mit ich glaube 13+ ganz ordentlich absolviert. Auf Bahn 3 unterlief ihn dann ein Nullwurf falsche Gasse von da an ist dann der Faden gerissen. Frank schob für ihn bescheidene 724 Holz es war nicht sein Tag. Maik unser Rookie 🙂  war nun an der Reihe mit 686 Holz blieb er auch etwas unter seinen Möglichkeiten. Wie schon an anderer Stelle erwähnt kegelt er erst seit Juli 16. Da sind kleinere Rückfälle normal. Es wurde jetzt ein bisschen enger auf der Bahn weil Torsten sie betrat. Auch er kommt mit 15+ auf Bahn 1 ganz gut in den Wettkampf. Bahn 2 war mit 4+ mittelprächtig. Dafür kam er diesmal auf sein Angstaufsatz, Bahn 3 Außengasse, mit 11+ sehr gut zurecht. Auf Bahn vier spielte er  13+ so das unterm Strich für ihn sehr gute 743 Holz stand. Was für die Tageswertung den zweiten Platz bedeutete. Jetzt wird es nicht mehr so ausführlich weil ich den Rest nicht live gesehen habe. Tommy schob 721 Holz vor einem Jahr hätte ich noch geschrieben tolle Leistung. Tommy ist, seit dem er in der Herrenmannschaft spielt, deutlich besser geworden und ist mit dieser Aufgabe gewachsen. Von daher sind seine 21+  als durchschnittlich  anzusehen. Lothar hat mit 721 Holz positiv überrascht. Tolle Leistung! Sven wird mit seinen 703 Holz nicht unzufrieden sein. Da waren ja noch die anderen beiden aus dem magischen Trio. Rene mit Rückenschmerzen angetreten konnte unter den gegebenen Umständen nicht sein wahres Leistungspotential abrufen und schob 732 Holz.  Somit war der Weg frei für Dennis was er auch souverän ausnutzte und mit 752 Holz erneut Justus Schulz Pokalsieger wurde. Bei den Damen waren dann noch Evi und Anke am Start. Evi musste verletzungsbedingt nach 50 Wurf aufgeben. Anke hat mit 731 Holz einmal mehr stark gespielt und hat wie Dennis ihren Titel als Justus Schulz Pokalsiegerin verteidigt.

VM Ergebnisse

 

Die Herrenmannschaft schreibt Geschichte

Show down in der Kegelsportanlage Völkerfreundschaft

Am gestrigen Sonntag fand der letzte Spieltag in der BSKV -Liga Herren statt. Gleich um 09:00 Uhr kam es für unsere Herren erneut zu einem Gipfeltreffen. Diesmal war der SV Berlin-Chemie Adlershof der Drittplatzierte der Gegner unserer Herrenmannschaft. In diesem Spiel ging es um die Meisterschaft. Nur die beiden Teams konnten Meister werden. Die Ausgangskonstellation war folgende Adlershof brauchte einen 3:0 Sieg.  Uns reichte ein Punkt  um Meister zu werden. Es war also für Spannung gesorgt. Die Anspannung war beiden Mannschaften anzumerken. Man hat schon bei der Spieleröffnung, durch Adlershofs Kapitän Lutz Maiwald, gespürt das die Adlershofer eine Spur mehr nervöser waren. Auf Weißenseer  Seite war die Nervosität beim Verfasser dieser Zeilen am deutlichsten zu spüren. Die Anspannung schlug ihm auf den Magen. Was sich allerdings mit Spielbeginn wieder legte.  Los ging es, für Adlershof eröffneten die Sportfreunde Mucha und Schultz den Wettkampf bei uns spielte Dennis und Thomas in der Startachse. Die Bahnen in der Völkerfreundschaft gelten im allgemeinen als technisch anspruchsvoll. Das sah man dann auch direkt auf der ersten Bahn. Unsere beiden hatten so ihre liebe Not. Es sollte aber besser werden, beide steigerten sich jetzt und  verringerten den anfänglich schon relativ großen Rückstand. Am Ende des ersten Durchgang lag unser Team mit 5 Holz hinten. In der Mittelachse spielten für uns Capitano Frank und Torsten. Nachdem Dennis und Thomas  +41 und +33 vorgelegt hatten zog die Mittelachse nach Frank +44 und Torsten +33. Die Adlershofer Mittelachse hatten dann doch teilweise große Probleme mit der Bahn und vielleicht auch mit ihren Nerven. Wir lagen nun mit  24 Holz vorne und der eine Punkt war so gut wie sicher. Da wir nach acht Kegler die Plätze 1-4 in der Tageseinzelwertung hatten und wir schon 34 Einzelwertungspunkte sicher hatten! Wir brauchten nur noch 6 Einzelpunkte. Es war jetzt klar wenn Rene nur halbwegs das spielt was er kann ist uns der Punkt nicht mehr zu nehmen.  Maik war der zweite Spieler von uns in der Schlussachse. Es waren keine Wunderdinge von ihm zu erwarten. Er ist noch dabei Erfahrungen zu sammeln. Maik hat auf jeden Fall konzentriert gespielt und super gekämpft und hat mit -15 ein achtbares Ergebnis erzielt. Ja und unser Rene der uns manchmal schon ein paar Sorgen bereitet, war wieder eine absolut sichere Bank im Schlusspärchen. Es war schon relativ zeitig abzusehen das Rene auf Kurs war. Wenn es auch manchmal nach Curling aussah wie er so beim Anlauf rutschte 🙂 Beim Team fiel so langsam die Anspannung und es wurde allmählich auf Feierkurs umgestellt. Da die beiden Adlershofer Schlusskegler Tommy Gerard und Lutze Maiwald dann auch noch nerven zeigten und mit+29 Holz und +18 Holz für ihre Verhältnisse schwache Ergebnisse spielten und Rene mit + 53 Tagesbester war wurde es noch besser für uns. Wir holten nicht nur den einen erhofften Punkt nein vielmehr wir haben das Spiel noch gewonnen und drei Punkte geholt. Das war nun der siebente 3:0 Sieg in Folge! Das ist Rekord. Die Mannschaft zeigte heute eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung wo jeder sehr konzentriert geschoben hat, wo jeder gekämpft hat und wo jeder Nervenstärke bewiesen hat. Das Spiel damit verdient gewonnen hat und verdient Meister geworden ist!!!    Spielbericht Herren

Ab jetzt  hieß es feiern bis der Arzt kommt! Die Mannschaft bedankt sich bei Anke, Olli und Sven für eure tolle Unterstützung, bei Doris die so nett war Torsten und Dennis mitten in der Nacht zum Spiel zu fahren und dann noch Maik vom Bahnhof abzuholen. Schade das nicht mehr Sportfreunde den Weg zur Völkerfreundschaft gefunden haben.  

Wie gesagt jetzt hieß es Feiern ohne Ende der erste Meistertitel für die Herren nach 27 Jahre BSKV. Es war dann ganz lustig jeder der bei uns an den Tisch kam um uns zu gratulieren wurde dann auch mit einem kleinen Ständ’chen bedacht. Der da folgendermaßen ging so sieht der Meister aus Chalalala so sieht der Meister aus Chalalalalala……

BSKV Meister 2017   hinten von links Torsten Haucke-Geder; Thomas Meyer; Sven Altekrüger; Uwe Grieben;  vorne von links: Maik Boelter; Rene Griep; Frank Steffens und Dennis Paintner

Die Mannschaft bedankt sich bei allen die uns über die Saison als Ersatzspieler und Fan unterstützt haben.

 

 

 

 

1.Lauf unserer Vereinsmeisterschaft

Gestern Abend haben wir den ersten Lauf unserer Vereinsmeisterschaft, auf der Kegelsportanlage der SG Lindenberg, durchgeführt. Wenn ihr euch die unten stehende Ergebnisliste anschaut seht ihr die Misere in der sich unser Verein zur Zeit befindet. Der Raum war zwar relativ voll, es konnten aber nur 14 Akteure an den Start gehen. Das ist nicht mehr normal wie viele  Akteure von uns verletzt bzw  erkrankt sind. Dankeschön an all  diejenigen; die obwohl sie gesundheitlich bedingt nicht schieben konnten, trotzdem vor Ort waren und auch geschrieben und allgemein  unterstützt habt!

Nun aber zum sportlichen neun Herren vier Damen und ein Jugend B Spieler waren gestern am Start. Es wurden teilweise herausragende Ergebnisse geschoben. Für das Highlight des Abends sorgte wieder einmal Dennis mit sensationellen 776 Holz. Aber auch Rene war mit seinen 765 Holz ganz stark. Beide haben damit wie erwartet schon einen gehörigen Vorsprung vor dem drittplatzierten Torsten. Der mit 743 Holz ein für ihn gutes Ergebnis schob.  Erwähnenswert sind auch die 655 Holz von Lou unserem Jugendspieler. Auch wenn nur relativ wenige Sportfreunde aktiv ins Geschehen eingreifen konnten war es gestern Abend aus meiner Sicht ein schöner und  stimmungsvoller Wettkampf. Ergebnisse findet ihr im nebenstehenden Link   VM 17